Schleifmaschinen von Kehren ▶ Qualität & Erfahrung ▶ unsere Historie History 历史 

Historie

1934Gegründet von Herrn Paul Kehren. Handel mit Edelstahl und Lohnfertigung für die Deutsche Bahn
1949Entwicklung und Herstellung von Rundtisch-Flachschleifmaschinen
1963  Nach dem Tod des Gründers, Übernahme der Firma durch den Sohn Herrn Helmut Kehren
1980KEHREN liefert die ersten CNC Schleifmaschinen (Siemens Primo SG).
1989Die vertikale Rundschleifmaschine Ri wird entwickelt und ein Jahr später geliefert.
1993Herr Kehren verstirbt. Die Firma wird von Herrn Dr. K.-P. Neumann und Herrn Richard Krämer übernommen.
Herr R. Krämer wird alleiniger Geschäftsführer.
Durch Reorganisation und Reduzierung der Fertigungstiefe wird die Belegschaft von 98 Mitarbeitern auf 54 reduziert.
1996Entwicklung eines spielfreien Rundtischantriebes z.B. zum Schleifen von Kurven oder Verzahnungen.
Die erste Maschine wird im Jahr 1997 an die Firma INDEX geliefert.
2001Vorstellung der ersten Ri mit einer Y-Achse im Seitensupport
2002Hr. Ulrich Krämer wird zum Technischen Geschäftsführer bestellt, Hr. Bruno Mies zum Kaufmännischen Geschäftsführer
2003Entwicklung und Vorstellung der Portalschleifmaschine
2004Vorstellung einer Y-Achse in Schleifkopf zum Verzahnungsschleifen
2005Erweiterung der Ri-Baureihe um die Modelle Ri 4 und Ri 5
2006Vorstellung der Ri 8-4 grindturn mit Schrägbett und verbesserter Ergonomie
2008Entwicklung einer neuen hydrostatischen Tischlagerung mit weniger Bauteilen, nochmals verbesserter Steifigkeit, nochmals verbessertem Rund- und Planlauf und höheren Dämpfungseigenschaften.
Implementierung Hartdrehen und Hartfräsen in die Bearbeitungsprozesse 
200975 jähriges Firmenjubiläum
2011Entwicklung eines neuen Antriebskonzeptes für die X-Achse, Hydrostatik in Kombination mit einem Direktantrieb
2012Entwicklung und Herstellung eigener Schleifspindeln für alle Produkte der KEHREN GmbH
2013Einweihung einer neuen Montagehalle
2014Entwicklung eines neuen, kompakten Portal-Schleifzentrums für die Fünf-Seiten-Bearbeitung von Werkstücken in einer Aufspannung

KEHREN ist auch heute noch im Familienbesitz.